19. Aug: AB Sydrom

180819 AB Syndrom

AB Syndrom, das Berliner Duo, das seit 2017 mit seinem Vocal-Chop-Hit „Flaggschiff“ von sich reden macht, veröffentlicht mit „PLASTIK“ bereits sein drittes Album. Mit weit über 1 Million Streams auf Spotify und Airplay auf radioeins und Fritz, erspielt sich die Band ihren Platz im progressiveren Teil der deutschsprachigen Musikwelt. Unterstrichen wird das durch die Aufnahme der Band in den „Sound of 2017“ von Radio Fritz mit dem zweiten Album „Hey Herz“.

Bereits 2012 wurden mit „Alles Deins“ die ersten ambitionierten Gehversuche auf den Markt geworfen und mit Erstaunen zur Kenntnis genommen.

Open Air / Eintritt frei
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Hallen-Café statt.

SOMMERBÜHNE in der Alten Feuerwache heißt konkret: drei Wochen Livemusik, internationale und regionale Künstler, Kultur- und Kunstprogramm, Biergarten und kulinarische Köstlichkeiten – und alles bei freiem Eintritt. Das ganze Spektakel findet auf dem Vorplatz der Alten Feuerwache statt, der Biergarten vergrößert sich, die café|bar zieht um die Halle, wo gleichzeitig ein Urban-Art-Museum entsteht.
Auf der großen Open-Air-Bühne spielen immer von Donnerstag bis Montag Bands und Solokünstler, die teilweise regionalen Bezug haben, aber auch aus London oder Berlin zu uns anreisen und für ganz besondere Festival-Atmosphäre sorgen. Von Electro-Pop über Jazz bis hin zu „Swabian-Samba“ – die Auswahl lässt keine Wünsche offen.

Sommerbühne 2018: 02. - 20. August

https://altefeuerwache.com/programm/konzerte/sommerbuehne/

 

10. Aug: FAID

180816 Hak Baker

Wie äußert sich die subtile Melancholie des ersten Viertels eines Lebens? „Wenn selbst ein Dur-Akkord nach Moll schmeckt“, versuchte sich ein Wegbegleiter ein Mal – nicht ganz ernstgemeint erklärend. Und doch definiert jene Aussage den Klang des millennial aufgewachsenen Trios, das musikalisch bereits seit 2014 in der Hauptstadt wurzelt, unaufdringlich treffend. Mal kraftreich, dann berührend, lyrisch. Mal erdig und bärstend, dann wieder sanft. Jenseits der Berliner Club-Ästhetik, bedienen sich FAID eher der Landschaftlichkeit elektronischer Klänge. Ästeln musikalisch versiert durch die Stile und gipfeln in einem charaktervollen, breiten Klanggewand. Erkennbar und gleichzeitig divers. Verweilen zwischen Synth-Pop, Dark-Pop, Indie. Und bleiben doch Melancholiker.

Open Air / Eintritt frei
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Hallen-Café statt.

SOMMERBÜHNE in der Alten Feuerwache heißt konkret: drei Wochen Livemusik, internationale und regionale Künstler, Kultur- und Kunstprogramm, Biergarten und kulinarische Köstlichkeiten – und alles bei freiem Eintritt. Das ganze Spektakel findet auf dem Vorplatz der Alten Feuerwache statt, der Biergarten vergrößert sich, die café|bar zieht um die Halle, wo gleichzeitig ein Urban-Art-Museum entsteht.
Auf der großen Open-Air-Bühne spielen immer von Donnerstag bis Montag Bands und Solokünstler, die teilweise regionalen Bezug haben, aber auch aus London oder Berlin zu uns anreisen und für ganz besondere Festival-Atmosphäre sorgen. Von Electro-Pop über Jazz bis hin zu „Swabian-Samba“ – die Auswahl lässt keine Wünsche offen.

Sommerbühne 2018: 02. - 20. August

https://altefeuerwache.com/programm/konzerte/sommerbuehne/

 

18. Aug: Hak Baker

180816 Hak Baker

Der Süd-Londoner Rapper und Songwriter Hak Baker stammt eigentlich aus dem Kollektiv B.O.M.B. Squad und fand dort als Grime Rapper großen Anklang. Mittlerweile ist er solo unterwegs und auch seine Songstruktur ist gemächlicher geworden. Mit seinen gefühlvollen Singer-/Songwriter Texten und akustischer Gitarre im Gepäck zieht er nun abseits von Londons Underground durch die Straßen und begeistert mit seiner grandiosen Musik.

Open Air / Eintritt frei
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Hallen-Café statt.

SOMMERBÜHNE in der Alten Feuerwache heißt konkret: drei Wochen Livemusik, internationale und regionale Künstler, Kultur- und Kunstprogramm, Biergarten und kulinarische Köstlichkeiten – und alles bei freiem Eintritt. Das ganze Spektakel findet auf dem Vorplatz der Alten Feuerwache statt, der Biergarten vergrößert sich, die café|bar zieht um die Halle, wo gleichzeitig ein Urban-Art-Museum entsteht.
Auf der großen Open-Air-Bühne spielen immer von Donnerstag bis Montag Bands und Solokünstler, die teilweise regionalen Bezug haben, aber auch aus London oder Berlin zu uns anreisen und für ganz besondere Festival-Atmosphäre sorgen. Von Electro-Pop über Jazz bis hin zu „Swabian-Samba“ – die Auswahl lässt keine Wünsche offen.

Sommerbühne 2018: 02. - 20. August

https://altefeuerwache.com/programm/konzerte/sommerbuehne/

 

03. Aug: RSxT

180803 RSxT

Der Pianist Roman Schuler gehört zu den Musikern, die den Jazz um Hip-Hop, Fusion-Grooves und elektronische Musik erweitern. Deshalb nennt er sein Trio auch extended. Klare Melodien treffen in der pulsierenden Musik des Trios auf packende Improvisationen. Schulers Spiel bewegt sich zwischen lyrischen Passagen und zupackenden und impulsiven Grooves. Er setzt den klassischen Flügel genauso ein wie einen Moog oder andere Synthesizer, auch Samples kommen in Schulers Kompositionen vor. Als Liveband hat sich RSxT bereits einen guten Ruf erspielt, weil bei diesem Trio immer die Leidenschaft für die Musik spürbar ist. Schuler, geboren in Karlsruhe, hat in der Vergangenheit auch mit anderen Musikern aus Pop und Hip-Hop zusammengearbeitet, unter anderem mit Max Mutzke. 2017 ist das erste Album von Schulers Trio erschienen, es trägt den Titel „On Behalf Of Myself“.

Open Air / Eintritt frei!
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Hallen-Café statt.

SOMMERBÜHNE in der Alten Feuerwache heißt konkret: drei Wochen Livemusik, internationale und regionale Künstler, Kultur- und Kunstprogramm, Biergarten und kulinarische Köstlichkeiten – und alles bei freiem Eintritt. Das ganze Spektakel findet auf dem Vorplatz der Alten Feuerwache statt, der Biergarten vergrößert sich, die café|bar zieht um die Halle, wo gleichzeitig ein Urban-Art-Museum entsteht.
Auf der großen Open-Air-Bühne spielen immer von Donnerstag bis Montag Bands und Solokünstler, die teilweise regionalen Bezug haben, aber auch aus London oder Berlin zu uns anreisen und für ganz besondere Festival-Atmosphäre sorgen. Von Electro-Pop über Jazz bis hin zu „Swabian-Samba“ – die Auswahl lässt keine Wünsche offen.

Sommerbühne 2018: 02. - 20. August

https://altefeuerwache.com/programm/konzerte/sommerbuehne/

 

4. Aug: D/troit

180804 Dtroit

D/troit, Dänemarks feinste Soul-Band, präsentiert ihr Debütalbum und verdient absolute Aufmerksamkeit. Wer „Soul Sound System“ von D/troit das erste Mal hört, käme wohl nie auf die Idee, dass es sich hier um fünf Jungs aus Kopenhagen handelt: So süß, soulig, warm und rau ist ihre Musik, so unwiderstehlich nistet sie sich im Ohr ein, so entschlossen klingt sie nach Hoffnung und Freiheit.

Open Air / Eintritt frei!
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Hallen-Café statt.

SOMMERBÜHNE in der Alten Feuerwache heißt konkret: drei Wochen Livemusik, internationale und regionale Künstler, Kultur- und Kunstprogramm, Biergarten und kulinarische Köstlichkeiten – und alles bei freiem Eintritt. Das ganze Spektakel findet auf dem Vorplatz der Alten Feuerwache statt, der Biergarten vergrößert sich, die café|bar zieht um die Halle, wo gleichzeitig ein Urban-Art-Museum entsteht.
Auf der großen Open-Air-Bühne spielen immer von Donnerstag bis Montag Bands und Solokünstler, die teilweise regionalen Bezug haben, aber auch aus London oder Berlin zu uns anreisen und für ganz besondere Festival-Atmosphäre sorgen. Von Electro-Pop über Jazz bis hin zu „Swabian-Samba“ – die Auswahl lässt keine Wünsche offen.

Sommerbühne 2018: 02. - 20. August

https://altefeuerwache.com/programm/konzerte/sommerbuehne/

03. Aug: The Necronautics

180803 The Necronautics

Spooky Surf Zombie Bomber

13. Aug: Jazz Against the Machine

180813 Jazz Against the Machine

Igor Rudytskyy präsentiert:

JAZZ AGAINST THE MACHINE transformieren Rocksongs der 90er Jahre in ihren ganz eigenen Jazzsound. Mit ihrer Version des Rage Against the Machine- Klassikers „Bombtrack“ landeten sie einen Youtube-Hit. Aktuell 3,9 Millionen Views machen sie dort zu Deutschlands wahrscheinlich meistgeklickter Jazzband.

»Unsere Version des Jazz ist eine Hommage an die Grungemusik und Crossoverplatten der Neunziger. Wenn auf unseren Konzerten eingefleischte Jazzfans zum ersten Mal auf ›Alive‹, ›Bombtrack‹ oder ›Roots Bloody Roots‹ abgehen, dann freuen wir uns«. Und für die volle Wucht mancher Songs braucht es dann nicht mehr als Trompete, Vibraphon, Bass und Schlagzeug.

Open Air / Eintritt frei!
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Hallen-Café statt.

SOMMERBÜHNE in der Alten Feuerwache heißt konkret: drei Wochen Livemusik, internationale und regionale Künstler, Kultur- und Kunstprogramm, Biergarten und kulinarische Köstlichkeiten – und alles bei freiem Eintritt. Das ganze Spektakel findet auf dem Vorplatz der Alten Feuerwache statt, der Biergarten vergrößert sich, die café|bar zieht um die Halle, wo gleichzeitig ein Urban-Art-Museum entsteht.
Auf der großen Open-Air-Bühne spielen immer von Donnerstag bis Montag Bands und Solokünstler, die teilweise regionalen Bezug haben, aber auch aus London oder Berlin zu uns anreisen und für ganz besondere Festival-Atmosphäre sorgen. Von Electro-Pop über Jazz bis hin zu „Swabian-Samba“ – die Auswahl lässt keine Wünsche offen.

Sommerbühne 2018: 02. - 20. August

https://altefeuerwache.com/programm/konzerte/sommerbuehne/

 

23. Juni - 25. Juli: Lovers´Club

180623 Einraumhaus

EINRAUMHAUS c/o
zeigt
JULIA BÜNNAGEL &
PATRICK RIEVE
"Lovers´Club"

23. Juni. 2018 bis 15.Juli 2018
Dammstraße 1 / 68169 Mannheim

Eröffnung:
Freitag, 22.6.2018, 19 Uhr

Öffnungszeiten:
Freitag und Samstag von 16 bis 19 Uhr
und nach Vereinbarung

Einraumhaus c/o Mannheim
Dammstraße 1, Alter Messplatz, 68169 Mannheim

"Lovers´Club"
Neben ihren eigenständigen künstlerischen Positionen haben Julia Bünnagel und Patrick Rieve in den letzten Jahren immer wieder zusammen gearbeitet. Entstanden sind Objekte im Außenraum, Medienarbeiten und eine Folge von Publikationen. Für das Einraumhaus erschaffen sie eine gemeinsame umfassende Installation... Willkommen im Lovers' Club! Julia Bünnagel arbeitet als Bildhauerin, Soundperformerin und Installationskünstlerin. Ihre gattungsübergreifenden Arbeiten umfassen Skulpturen, großformatige modulare Installationen, Soundobjekte und Schriftbilder. Patrick Rieves Werk umfasst Zeichnungen, Objekte, Installationen und Aktionen sowie künstlerische Publikationen. Oft handelt es sich dabei um Projekte, die in Teilen konzeptuell angelegt sind und sich in verschiedenen Medien materialisieren. Inhaltlich wiederkehrende Themen sind die Fraktionierung von Realität und die Positionierung des Individuums innerhalb dieser Wirklichkeitsschichtungen. Ihre unterschiedlichen medialen und ästhetischen Ansätze verbinden sich dank gemeinsamer Fragestellungen und andersartiger Herangehensweisen zu einem Ganzen.
Zusammen leben sie in Köln.

VORSCHAU 2018:

20.7.2018 – 22.8.2018 SOMMER: MUSIK/ KONZERTE/ GESANG
21/22.7. 2018 „Kultur Tour", Event Neckarstadt
28.7.2018 „Go West“, Event Neckarstadt
6.9.2018 Klangperformance von haarmannhommelsheim
"Die Umrandung des Nichts"
14.9.2018 – 28.10.2018 SKAFTE KUHN, Mannheim

26. Juli: Juliana Blumenschein Quintett

180726 Juliana Blumenschein Quintett2

Das Aufeinandertreffen von Jazz und brasilianischer Musik kreiert immer ein eindrucksvolles musikalisches Erlebnis. So auch in der Musik von Juliana Blumenschein, Tochter zweier brasilianischer Musiker und von klein auf von Musik umgeben.

In ihren Kompositionen verarbeitet Sie zahlreiche Einflüsse aus ihrer brasilianischen Herkunft, Jazz, klassischer Musik und dem Soul. Mal mit englischen, mal mit brasilianischen Texten, erzählen ihre Songs persönliche Geschichten aus dem Leben.

Ihre Kompositionen präsentiert sie im Quintett, in dem neben Juliana Blumenschein die Mannheimer Musiker Florin Küppers an der Gitarre, Jan Dittmann am Kontrabass, Jonasm Esser am Schlagzeug und der aus Salvador, Brasilien stammende Saxophonist und Flötist Joander Cruz spielen.

Besetzung:
Juliana Blumenschein - Gesang
Joander Cruz - Saxophon/Flöte
Florin Küppers - Gitarre
Jan Dittmann - Kontrabass
Jonas Esser - Schlagzeug

KistenHans - Eine neue Ausstellungsreihe in der Neckarstadt-West

180518 Kunstschaukästen

Ab dem 18. Mai ist die neue Ausstellungsreihe “KistenHans” im öffentlichen Raum der Neckarstadt-West begehbar. Die Ausstellungsreihe präsentiert v.a. Graphik- und Druckkunst in Schaukästen, die im öffentlichen Raum, an Plätzen und Hausfassaden angebracht sind. Nationale und internationale Künstler werden eingeladen die Schaukästen zu befüllen und mit dem städtischen Raum und seinen Bewohnern in einen Dialog zu treten.

Die Schaukästen sind ehemalige Informationskästen aus den Wohnkasernen der ehemaligen US-Militärflächen Benjamin Franklin Village und werden nun weitergenutzt, um zeitgenössische Kunst im öffentlichen Raum sichtbar zu machen.

Das Projekt “KistenHans” wurde von dem Einraumhaus c/o Mannheim ins Leben gerufen und von Skafte Kuhn kuratiert. Der Start des Projekts ist Teil des Programms „Sommer in West“ – initiiert von der Lokalen Stadterneuerung (LOS). Dabei sollen die Kunstschaukästen nicht „lediglich“ Kunst in den öffentlichen Raum transportieren, sondern die Bewohner und Interessierte zu spontanen Begegnungen und Gesprächen einladen.

Wie bei dem Spielzeug des Schachtelteufels werden bei KistenHans Schaukästen mit überraschendem Inhalt im städtischen Raum aufgestellt. Die Folgen sind ähnlich der Büchse der Pandora unberechenbar und herkömmliche Sehgewohnheiten werden aufgerüttelt. Dabei bilden nicht nur die Schaukästen selbst die Ausstellungsfläche, sondern ebenfalls ihr direktes Umfeld.

Mit Unterstützung des Bezirksbeirats Neckarstadt-West und dem Engagement der städtischen Entwicklungsgesellschaft MWSP, können die Kunstschaukästen zunächst an folgenden Orten in der Neckarstadt-West betrachtet werden: Am Bürgerhaus in der Lutherstraße/ Ecke Zehntstraße, am Alten Volksbad und in den Schaufenstern des ehemaligen Sparkassengebäudes in der Mittelstraße.

Wir bedanken uns hierfür bei der GBG und der Sparkasse Mannheim sowie dem Immobilienmanagement der Stadt Mannheim. Hauseigentümer, die durch die Bereitstellung von Teilen ihrer Fassade bei diesem Projekt mitmachen möchten, können sich gerne mit Philipp Morlock oder der MWSP Mannheim in Verbindung setzen.

Die ersten Schaukästen zeigen Werke und Interventionen von Skafte Kuhn und Eva Wittig.

---

Kontakt: Philipp Morlock | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! T +49 (0)1 77 6622608

Natalie Papadopoulos | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! T+ 0621-3096-922

2. Juni - 28. Juli: Sport am Neckar - Qigong

Qigong

Auf der Neckarwiese liegen und bei Sonnenschein entspannen? Das hört sich gut an. Noch besser klingt allerdings: Sport am Neckar! 

Weiterlesen ...

Kultur am Neckar

 

QM Neckarstadt-West
Lichtmeile
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok